Wollhexe´s Strickbuch

Bunte Fäden

Des Abends ruhig im Kerzenlicht,
das sich im Glas des Rotweins bricht,
das Nadelspiel es klappert leis,
und zeugt von ungeheurem Fleiß.

Die bunte Woll in kleinen Ballen,
der Kater findet dran Gefallen,
sie lagern friedlich in ner Kiste,
vor Neid erblasst die Strickerliste.

So mancher wundervolle Strang,
rankt sich an einem Seil entlang,
das hier gespannt von Wand zu Wand,
und wartet auf die flinke Hand.

Damit die Wolle sich verwandelt,
als Socken später wird gehandelt,
zur Freude dann der Trägerin,
ist manchmal sogar noch was drin.

Ela, Juli 2004


  Startseite
    Mystery Stole
    Genähtes
    Gelebtes
    Gedachtes
    Gestricktes
    Wollfee 5
    Engel
    Filzen
    UFO-Vernichtung
    Wichteleien
    Wollfee 4
    das Wollschaf
    Mustersocken
    Kunst?!
    Wollfee 3
    Sonstiges
    Fjörgyn
    Sockenallerlei
    Lopisucht
    Spinnereien
    Zuggesockt
    Treffen
    Wolldiät
  Archiv
  Fragebogen „Socks & Drugs & Rock’n’Roll“
  Wollberge
  Stricken im Koog II
  Stricken im Koog
  Wollfeefragebogen
  Geschichten
  Impressum
  Datenschutz
  Kontakt
  Abonnieren

   
    saree

    maschenkunst
    - mehr Freunde

Hier bin ich dabei:












Zum mitnehmen:

http://myblog.de/wollhexe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Strickberge Update am 31.12.2009

Und schon wieder ist ein Jahr rumgegangen.
Im letzten Quartal wurden zwar neue Wollen gekauft für die Weihnachtsgeschenke, aber es wurde auch noch viel mehr gestrickt.

Daher ist es eine ganz erfreuliche Bilanz geworden für die letzten 3 Monate des alten Jahres:

Zugang: 1300g
Abgang: 2200g

Damit sind es 10 Knäuele, die die Lok weniger über die winterlich verschneiten Wollberge schleppen muss. :-)






Strickberge Update am 30.09.2009

Diesmal war es nicht ganz so viel was verbraucht wurde. Es sind schon die ersten Wolleinkäufe für diverse W...Geschenke dazugekommen. Aber immerhin ist die Bilanz trotzdem positiv:

Zugang: 3300g
Abgang: 3600g !!

Da waren es wieder 3 Knäuele weniger! :-)






Strickberge Update am 30.06.2009

Im zweiten Quartal ist er ziemlich doll geschmolzen der Berg meiner Wolle:

Zugang: 800g
Abgang: 2100g !!

Damit braucht die kleine Lok nun immerhin 13 Knäuele weniger hinter sich herziehen, und der Berg ist damit unter die 500 gesunken :-)





Strickberge Update am 31.03.2009

Das neue Jahr beginnt wie das alte endete. Der Wollberg schmilzt - langsam aber stetig:

Zugang: 1400g
Abgang: 1700g

Und wieder wird der kleinen Lok eine Last abgenommen, auch wenn es diesmal nur 3 Knäeule waren. Aber das Jahr ist jung und die Vorsätze noch groß ;-)





Strickberge Update am 31.12.2008

Das alte Jahr ist jetzt rum und da muss ich natürlich noch mal schnell nachsehen, wie viel Wolle ich im letzten Quartal verwurschtelt hab:

Zugang: 2800g
Abgang: 4100g

Damit habe ich meinen Wollberg trotz der Zuwächse nochmal um 1300g erleichtert und die kleine Lok zieht nun mit 505 Knäuelen im Gepäck ins neue Jahr.





Strickberge Update am 30.09.2008

Jetzt ist das Jahr schon 9 Monate alt. Und wie schnell die Tage rum gegangen sind.
Trotzdem konnte ich so einiges von den Bergen abtragen. Auch wenn kleine Häufchen dazugekommen sind
In den letzten 3 Monaten hat sich also folgendes ereignet:

Zugang: 1060g
Abgang: 3160g

Und wieder konnte ich mehr vor die Tür schubsen, als ich ins Haus geholt habe ;-). Damit wird die kleine Lok um 21 Knäuele erleichtert und zieht nur noch 518 Knäuele hinter sich her !




Strickberge Update am 30.06.2008

Wenn man dann auch alles brav aufschreibt, dann ist der Abbau auch da :-).
Im zweiten Vierteljahr waren es:

Zugang: 2200g
Abgang: 2600g

Damit habe ich wieder mehr verstrickt als dazubekommen. Immerhin noch 4 Knäuele weniger, die die Lok schleppen muss:




Strickberge Update am 31.03.2008

Das Jahr hat diesmal wollabbaumäßig richtig gut begonnen.
In den ersten drei Monaten waren zu verzeichnen als

Zugang: 2475g
Abgang: 3575g

Damit habe ich deutlich mehr verstrickt als dazubekommen. Das sind nämlich ganze 11 Knäuele weniger, die die arme Lok jetzt "nur noch" ziehen darf:




Strickberge Update am 31.12.2007

Zum Jahresende hab ich natürlich auch wollbergtechnisch Bilanz gezogen. Und obwohl ich bei der ein oder anderen Wolle nicht widerstehen konnte, hab ich dennoch auch einiges verstrickt.

Zugang: 1000g
Abgang: 1200g

Und wieder habe ich mehr verstrickt als dazubekommen. Auch wenn es letztlich nur 2 Knäuel weniger sind.

In der Gesamtjahresbilanz sind es trotzdem 3 Knäuel mehr als am Jahresanfang. Fürs nächste Jahr will ich am Ende dann wirklich mal weniger haben als am Anfang. Und wenn´s nur 1 Knäuel ist :-)

Die kleine Lok bedankt sich für die Erleichterung und zieht fröhlich die Wolle hinter sich her:



Strickberge Update am 30.09.2007

So schnell wie die letzten 3 Monate rum waren, kann man ja garnicht stricken. Trotz eisernen Willens haben sich wieder ein paar Knäule in meinen Vorrat geschmuggelt. Zwar für feste Projekte, aber trotzdem zählen sie.
Allerdings habe ich auch Wolle vor die Tür schubsen können. Sei es für Wichteleien, durch einfaches Entsorgen viel zu kleingewichtiger Reste (Feng Shui a la Evelyn) oder einfach als Verstricktes.
Daher sieht die Bilanz das erste mal erfreulich aus.

Zugang: 1100g
Abgang: 1200g

Tatataaaaaa .....
Endlich hab ich mehr verstrickt als dazubekommen.

Trotzdem darf meine kleine Lok immer noch stolze 554 Knäule Wolle hinter sich herzuckeln:




Strickberge Update am 01.07.2007

Und wieder sind 3 Monate vergangen. Und es haben natürlich wieder einige Knäuele Wolle mein Türschwelle überschritten. In die eine, aber auch in die andere Richtung.
500g Baumwolle für einen Pulli, 400g Lacegarn für den FFL, 8 x 100g Sockenwolle, darunter alleine 2 x 100g Mitbringsel lieber Strickfreundinnen.
Das macht zusammen einen Wollzuwachs von 1700g.

Dagegen habe ich 800g verstrickt, 300g gegen Maschenmarkierer vertauscht und 2 x 200g einfach verschenkt.
Das macht zusammen einen Wollverbrauch von 1500g.

Also ergibt sich ein Plus von 200g.

Nun darf meine kleine Lok also schnapsige 555 Knäule Wolle hinter sich herzuckeln:




Strickberge Update am 28.03.2007

In der Zwischenzeit habe ich 15 Knäuel Socken-, Schal- und Pulloverwolle gekauft. Für mich , Geschenke und diverse Wichtelaktionen. Eigentlich sollte man ja meinen, dass man bei so vielen Knäuelen immer das richtige im Haus hat, aber weit gefehlt.

Im Gegenzug dazu habe ich 1100g Wolle verstrickt und verschenkt = 11 Knäuele.

Daher ist mein Wollberg in den ersten drei Monaten des Jahres "nur" um 4 Knäuel gewachsen. Das finde ich schon eine Leistung.

Der aktuelle Bestand beträgt daher:




Strickberge am 01.01.2007

Ich hab meine Wollberge in 100g-Knäuele umgerechnet, dass lässt sich einfacher handhaben.
Daher wohnen zur Zeit in meiner Obhut:




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung