Wollhexe´s Strickbuch

Bunte Fäden

Des Abends ruhig im Kerzenlicht,
das sich im Glas des Rotweins bricht,
das Nadelspiel es klappert leis,
und zeugt von ungeheurem Fleiß.

Die bunte Woll in kleinen Ballen,
der Kater findet dran Gefallen,
sie lagern friedlich in ner Kiste,
vor Neid erblasst die Strickerliste.

So mancher wundervolle Strang,
rankt sich an einem Seil entlang,
das hier gespannt von Wand zu Wand,
und wartet auf die flinke Hand.

Damit die Wolle sich verwandelt,
als Socken später wird gehandelt,
zur Freude dann der Trägerin,
ist manchmal sogar noch was drin.

Ela, Juli 2004


  Startseite
    Mystery Stole
    Genähtes
    Gelebtes
    Gedachtes
    Gestricktes
    Wollfee 5
    Engel
    Filzen
    UFO-Vernichtung
    Wichteleien
    Wollfee 4
    das Wollschaf
    Mustersocken
    Kunst?!
    Wollfee 3
    Sonstiges
    Fjörgyn
    Sockenallerlei
    Lopisucht
    Spinnereien
    Zuggesockt
    Treffen
    Wolldiät
  Archiv
  Fragebogen „Socks & Drugs & Rock’n’Roll“
  Wollberge
  Stricken im Koog II
  Stricken im Koog
  Wollfeefragebogen
  Geschichten
  Impressum
  Datenschutz
  Kontakt
  Abonnieren

   
    saree

    maschenkunst
    - mehr Freunde

Hier bin ich dabei:












Zum mitnehmen:

http://myblog.de/wollhexe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gebrauchtes Wochenende

Gebrauchte Tage kennt ja wohl jeder. Man braucht sie zwar nicht, aber kriegt sie doch immer wieder mal untergejubelt.

Aber gleich ein ganzes gebrauchtes Wochenende?

Das brauch ich wirklich nicht nochmal.
Dabei fing es eigentlich ganz nett an mit einem gemütlichen Strickstündchen bei Frau Maschenkunst.
Aber dann:

Ein netter und seeehr hilfsbereiter Servicetechniker meines bevorzugten Mobile-Anbieters löschte mir beim Tausch der Karte schwupps mal eben alle Einträge meines Telefonbuchs.
Das ist dann hiermit auch gleichzeitig ein Hilfeschrei, dass mir die üblichen Verdächtigen doch bitte die notwendigen Daten per Mail zukommen lassen mögen.

Als wenn das alleine nicht schon gereicht hätte hat mich Sonntag morgen dann doch direkt mal meine Saftmaschine angespuckt.
Gut... ich hätte nach Öffnen des Deckels die Kanne nicht noch mal nach links drehen sollen, aber muss man solchen kleinen Fehlern direkt so unverschämt antworten?
Einzig Gesicht und Haare sind verschont geblieben.
Also erstmal Küche putzen und einmal umziehen.

Dann ab in den Zoo nach Gelsenkirchen. Der ist supergenial angelegt. Richtig natürlich und Tiere fast hautnah.
Ein rundum gelungener Nachmittag, wenn da nicht, ja wenn da nicht ganz plötzlich, das Kind was eben noch neben einem stand weg gewesen wäre. Nach halbstündiger Suche durch den halben Zoo hatten wir dann auch das verheulte Kind wieder, das maulte "Ihr wart plötzlich weg." Nee is klar.
Nach links geguckt - Kind ist da - zu den Tieren geguckt - wieder nach links geguckt und schwups Kind weg, ohne das wir auch nur eine Zehe bewegt hätten. Und sooo übersehbar sind 2 Erwachsene mit 180cm Körperlänge nun wirklich nicht.

Nachdem die Tränen getrocknet waren und die in die Hose gerutschten Herzzonen auch wieder da waren wo sie hingehörten, haben wir uns aber mit Eisbär und Co noch gut amüsiert.

Fazit:
Trotz Pannen ein schönes WE, aber das nächste Mal kann ich auf die Pannen gut verzichten :-)

LG Ela
11.2.08 19:06
 
Letzte Einträge: Strickberge Update am 31.03.2009



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung